News


15.09.2020

Primeo Energie Prämiensprint an der Tour du Jura

OK Präsident Laurent Hennet, Jo Krebs und Andreas Wild ehrten mit einem Gruppenbild die 3 Erstklassierten des Rennens und den Prämiensieger.
OK Präsident Laurent Hennet, Jo Krebs und Andreas Wild ehrten mit einem Gruppenbild die 3 Erstklassierten des Rennens und den Prämiensieger.

Bei bestem Wetter konnte die 34. Ausgabe der Tour de Jura durchgeführt werden. Der von Primeo Energie und ASOC patronierte Prämiensprint in der Hauptkategorie gewann Thoma Denis von der französischen Mannschaft Vendée-Primeo Energie. Jo Krebs, Primeo Energie und ASOC Präsident Andreas Wild überreichten ihm die Barprämie und einen Blumenstrauss. Die Mannschaft Vendée-Primeo Energie fuhr ein ausgezeichnetes Rennen und war in allen Fluchtgruppen präsent, sie stellte auch den zweitbesten Fahrer des Tages. 


31.08.2020

Primeo Energie - Prämiensprint bei Rund um Uzwil

Mauro Schmid GS Leopard/VC Steinmaur gewann den von Primeo Energie und ASOC patronierten Prämienspurt beim Rennen Rund um Uzwil, bei sehr misslichen Witterungsbedingungen. Reto Schaltenbrand Primeo Energie und ASOC Präsident Andreas Wild überreichten ihm den Siegerstrauss und die entsprechende Barprämie.

 

Auch bei der Tour du Jura am 12. September wird es wiederum einen Primeo-Energie - Sprint geben.

 


06.07.2020

In diesem Jahr kein Primeo Energie - ASOC-Cup!

War die ASOC im Frühjahr noch zuversichtlich, dass es auch im Jahr 2020 einen «Primeo-Energie-ASOC Cup» für die Elite-Fahrer geben würde, machte das Corona-Virus dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Da auch die für den Spätsommer vorgesehen Rennen nicht durchgeführt werden konnten und letztendlich nur zwei für den Cup in Frage kommenden Rennen übrig geblieben wären, entschloss sich die ASOC schweren Herzens, für das Jahr 2020 den Cup definitiv abzusagen.

 

Ganz ohne den Hinweis auf den abgesagten «Primeo-Energie-ASOC Cup» läuft es an den Rennen von Uzwil «Rund um Uzwil» am 30. August und an der «Tour du Jura» in Montsevelier am 12. September nicht ab. An diesen beiden Rennen wird es einen von der ASOC und von Primeo Energie gesponserten Sprint geben. Damit kann nicht nur auf den in der Saison 2020 leider nicht stattgefundenen «Primeo-Energie-ASOC Cup» aufmerksam gemacht werden, sondern die Fahrer erhalten auch ein zusätzliches Prämiengeld.

 

Primeo Energie und die ASOC hoffen darauf, dass es in der Saison 2021 wieder einen Jahrescup für die Elite-Fahrer geben wird. 


20.03.2020

Corona-Virus macht auch vor dem Primeo-Energie-ASOC-Cup nicht halt

Solche Bilder möchten wir wieder sehen....
Solche Bilder möchten wir wieder sehen....

Auch in dieser Saison gibt es für die nationalen Elite-Rennen wieder einen Jahrescup

der ASOC, der «Association Suisse des Organisateurs Cyclistes»- Wie im

vergangenen Jahr heisst diese Jahresmeisterschaft «Primeo Energie-ASOC Cup».

 

Namenssponsor ist wiederum die «Primeo Energie». Die «Primeo Energie» ist ein

Energieunternehmen mit Sitz in Münchenstein BL. Geplant war, dass acht Elite-

Rennen zum diesjährigen Cup zählen. Am 29.März hätte es im Jura mit dem «Grand

Prix Crevoisier» los gehen sollen. Wegen des Corona-Virus und dem bundesrätlichen Verbot von Sportveranstaltungen fällt nicht nur dieses Rennen, sondern auch der am 5. April vorgesehen gewesene Prix L’Echappée in Fully ins Wasser. Auch die Berner Rundfahrt in Lyss vom 16. Mai hat das Handtuch geworfen und verzichtet auf die Austragung dieses Traditions-Rennens. Der am 17. Mai geplant gewesene GP Cham-Hagendorn wurde auf den 16. August verschoben. So wird der diesjährige Primeo-Energie-ASOC-Cup voraussichtlich am 10. Mai mit dem Einzelzeitfahren von Thun-Amsoldingen starten. Ob dieses Rennen wie geplant durchgeführt werden kann oder auch in die zweite Jahreshälfte verschoben werden muss, dürfte erst Ende April feststehen. Die ASOC und die lokalen Veranstalter hoffen, dass das Rennen der Elite-national in Gippingen am 6. Juni und das Rundstreckenrennen in Steinmaur am 14. Juni wie geplant stattfinden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass der GP Mobiliar in Kiesen, der vom Ostermontag auf den 23. August verschoben wurde, in diesem Jahr ebenfalls zum Cup zählt. Damit würden weitere zum Cup zählende Rennen in der zweiten Jahreshälfte stattfinden. Ein Umstand, der von der ASOC begrüsst wird. «In der ersten Jahreshälfte hätten gleich sieben der acht Wertungsrennen stattgefunden. Vielleicht sind wir jetzt sogar die Profiteure der Corona-Krise, gibt es nun doch offenbar längere Rennen in der zweiten Jahreshälfte. Wir werden die weitere Entwicklung beobachten. Den Cup wollen wir auf jeden Fall durchführen», bleibt Andreas Wild, der Präsident der ASOC, trotz der zurzeit schwierigen und ständig wechselnden Situation zuversichtlich. Nicht ausgeschlossen ist, dass in der ersten Jahreshälfte noch ein weiteres zum Cup zählendes Rennen dazu kommt. Sicher ist auf jeden Fall, dass der diesjährige Cup am 12. September mit der Tour du Jura zu Ende gehen wird.


04.02.2020

Rennkalender 2020

Ab sofort ist der Rennkalender des Primeo Energie - ASOC-Cup 2020 online. Der Cup startet wie im Vorjahr beim Strassenrennen Grand-Prix Crevoisier in Les Genevez im Jura. Die Rennserie umfasst im Jahr 2020 acht Rennen, davon ein Einzelzeitfahren. Wieder im Rennkalender des Primeo Energie - ASOC-Cup sind die Radsporttage Gippingen, welche im letzten Jahr die U23-Dreiländermeisterschaft (Schweiz, Deutschland, Luxenburg) ausgetragen haben.

 

Alle Infos zum Cup 2020 gibt es hier

 


06.01.2020

Protokoll der Generalversammlung 2019 online

Download
GV 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 401.1 KB